Dialog mit dem Kosmos

Der Mensch ist in seinem Innersten bestrebt, sich selbst und das Geschehen um ihn herum zu verstehen.

Manchmal gelingt es und er ist vorübergehend erfüllt und zufrieden, so dass er sein tägliches Tun nicht mit unnötigem Grübeln belastet.

Doch manchmal, oder des Öfteren kommt der Mensch in Situationen, wo er sprichwörtlich die Welt nicht mehr versteht, eingeschlossen sich selbst und er driftet in eine depressive Phase, die je nach Intensität kürzere oder längere Zeit anhaltet.

Die „Sprache des Kosmos“ bietet dafür eine wunderbare Möglichkeit zur Selbsterkenntnis, um nicht nur aktuelle Situationen besser zu verstehen, sondern darüber hinaus auch Wege zu finden, sein Inneres Potential zur Entfaltung zu bringen.

Dazu ist es aber primär erforderlich, all das ans Licht des Bewusstseins zu bringen, was dieses Potential verhindert oder blockiert.

Der Alltag vieler Menschen ist aktuell von vielen Informationen erfüllt, die über die Medien ausgesendet werden, unabhängig davon ob diese aufbauend oder besorgniserregend sind. Der Durchschnittsmensch nimmt dies meist als einzige Realität hin und gestaltet sein Leben danach.

Sind die Informationen so gestaltet, dass sie im Menschen die Lebensfreude einschränken und er sich Sorgen um die Zukunft macht, wird der in ihm vorhandene Energielevel sehr gering sein und er dadurch zudem anfälliger für Krankheiten aller Art sein, da sein Immunsystem geschwächt ist.

Hat er allerdings erkannt, dass es darüber hinaus auch noch eine andere Realität gibt, nämlich die die er sich selbst erschaffen kann, aus seiner Schöpferkraft heraus, wird zudem auch sein Energielevel höher sein, was wiederum sein Immunsystem stärkt und demzufolge auch seine Anfälligkeit für Krankheiten schwindet.

So einfach wie dies hier dargestellt ist und auch nachvollziehbar, so schwierig ist dies oft für viele Menschen im Alltag.

Jetzt kommt eben wieder die Kosmische Sprache ins Spiel, die sich im Geburtshoroskop niederschlägt, wo all diese Strukturen der SEELE aufgezeigt sind. Was wiederum bedeutet, dass dort ablesbar ist, wo es Blockaden gibt und wie diese gelöst werden können, damit der Mensch in seine SCHÖPFERKRAFT kommt.

Ein wesentliches Problem dabei ist, dass sich viele Menschen davor scheuen, ihre SCHATTENANTEILE, die Blockaden, ins Bewusstsein zu holen.

Das hat wiederum vielerlei Gründe. Zum einen ist es vielen nicht bewusst, dass sie ihre Situation verändern können und das die Probleme an denen sie knabbern verschwinden werden.

Ebenso ist es eine Tatsache, dass jeder Mensch, wie es im Sprichwort so schön heisst, sein „Packerl mit sich trägt“ – was wiederum bedeutet, dass wir uns selbst blockieren, wenn wir uns deswegen scheuen, diese dunklen Flecken in uns ans Licht zu bringen, was einem falschen Stolz gleichkommen würde.

Weswegen es um so dringender wäre, diesen Schritt zu tun, ohne weiterhin die Blockaden durch Nichterkennen wollen zu nähren, so dass sie noch mehr Kraft bekommen und dadurch sich um so mehr im Unterbewusstsein breit machen und ihre nichtgelöste Energie als Kraftquelle für Krankheit, Unfälle und Katastrophen heran gezüchtet werden.

Drei Möglichkeiten die ich hier anbieten kann, für diejenigen Menschen die mutig sind und voranschreiten möchten.

Der erste Tipp – mein Basisbuch – „Astrologie – aus dem Herzen der Natur“. Dort werden die 12 Archetypen beschrieben, die die Basis der Astrologie bilden und zur Selbsterkenntnis beitragen.

Der zweite Tipp – einen Video Call über ZOOM bei mir zu buchen. Dort können all die aktuelle Fragen angesprochen werden.

Der dritte Tipp – sich für ein Seminar – „Heilung und Bewusstsein“ anzumelden.

…UND WIE IMMER – DU KANNST MEINE SEITE UNVERBINDLICH ABONNIEREN

Ein Gedanke zu “Dialog mit dem Kosmos

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s